Gefüllte Aerosol Dosen auf Leckagen überprüfen

Seit 1983 stellen wir FID basierte, ultraschnell ansprechende Treibgasanalysatoren her und entwickeln diese bedarfsgerecht stetig weiter. Ein namhafter Deutscher Hersteller von Hochgeschwindigkeits- Aerosoldosen- Lecktestern baut unsere Treibgasanalysatoren exklusiv in seine automatischen Testmaschinen ein. Diese Lecktester prüfen gefüllte Aerosoldosen bei Testgeschwindigkeiten von bis zu 200 plus Dosen pro Minute, mit einer Spezialmaschine bis zu 400 Dosen pro Minute.

37 Jahre kontinuierliche Exzellenz bei der automatischen Leckprüfung von gefüllten Aerosoldosen bei hoher Geschwindigkeit zeichnen uns aus. Alle Lecktester für gefüllte Aerosoldosen wurden im Oktober 2008 offiziell als Wasserbadalternative zertifiziert; Sie erfüllen die ADR 2007, die FEA und alle UN Richtlinien vollständig.

Inklusive der AeroFid® und AercoFid® Familie von Lecktestern von Bautz Engineering sind auch deren Einzelstationen für den Laborbetrieb exklusiv mit unseren sehr schnell ansprechenden Leckanalysatoren der 22B Baureihe ausgestattet. Diese automatischen Lecktester für gefüllte Aerosoldosen bieten seit nunmehr 37 Jahren bewährte, sehr zuverlässige und wirtschaftliche wie praktische Lösungen, um sofortige Produktionseinsparungen und verbesserte Sicherheit und Qualität zu erzielen. Teuer zu unterhaltende beheizte Wasserbäder mit Blasendetektoren sind nicht mehr erforderlich. Für die seltenen Fälle bei welchen doch noch beheizte Wasserbäder vorgeschrieben sind, müssen die zu testenden Dosen nur noch teilweise eingetaucht werden. Dadurch wird das Wasser wesentlich weniger kontaminiert, was den Wartungsaufwand erheblich reduziert. Automatische Lecktester sind ein integraler Bestandteil eines internen Qualitätsmanagementsystems um Verbesserungen in der Produktqualität und in der Lieferkette zu ermöglichen und stellen ein reduziertes Risiko bei gleichzeitiger Erhöhung der Sicherheit dar. Mittels der automatischen Dichtheitsprüfung wird die Möglichkeit eliminiert, dass fehlerhafte Dosen in der Produktion verbleiben und fälschlich gelagert werden und/oder in den Transport zum Kunden gelangen.

Maximierte Produktion bei gleichzeitiger Reduzierung von Materialabfällen.

Der sehr einfach zu verwendende Leckanalysator liefert umgehend wichtige Informationen zu fehlerhaften Dosenausweisungen und fehlerhaften Dosen, dieses zur Gewährleistung von Qualität und Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Vermeidung von Produktrückrufen.

Vorteile für alle Versionen:

  • Entsprechen der ADR 2007, der jüngsten europäischen Richtlinie EN 60079 und der UN/SCETDG/INF.93 der Vereinten Nationen.
  • Ungewöhnlich lange Wartungsintervalle von durchschnittlich 12 Monaten, daher unerreicht niedrige Wartungskosten.
  • Kein Messgasfilterwechsel. Nach jedem erkannten Leck wird eine automatische Rückspülung des fest eingebauten Filters mit Nullluft durchgeführt.
  • Keine Probleme mit beschlagenen Spiegeln, optischen Fenstern und Reflektoren, wie sie in optischen und Laserdetektoren verwendet werden. Fehlerhafte Kammerdichtungen oder kontaminierte Sensorköpfe sind nicht vorhandene Probleme.
  • Freie, auf Abstand gehaltene Dosen laufen sicher durch die Sondenbarriere. Diese wird nach jedem erkannten Leck automatisch gereinigt.
  • Wartungsfreie Erfassungsbarriere
  • Wöchentliche Kalibrierung dauert weniger als 10 Minuten.
  • Eine tägliche Nullprüfung. Maschine wird vollständig in weniger als 10 Minuten kalibriert
  • Sehr niedrige Betriebskosten. Diese stellen nur einen Bruchteil dar im Vergleich zum beheizten Wasserbad.
  • Umweltverträglich, kein verschmutztes Wasser oder Luft, sehr geringer Stromverbrauch
  • Standardkapazität von 60 bis 300 Dosen pro Minute
  • Optionale Hochgeschwindigkeitsversionen zum Testen von bis zu 500 Dosen pro Minute
  • Höhenverstellbar für alle verfügbaren Dosenhöhen
  • Basiert auf unserem bewährten Hochgeschwindigkeitsdetektor, den wir seit über 37 Jahren zur Lecksuche für gefüllte Aerosoldosen einsetzen.
  • Keine zeitaufwändige Mehrkopfkalibrierung.
  • Qualitätskontrolle und -sicherung; Die Produktionsaufzeichnungen und Kalibrieraufzeichnungen werden gespeichert und können über den USB-Anschluss einschließlich des Kalibrierberichtes ausgelesen und ausgedruckt werden.
  • Branchenweit kleinster Platzbedarf von weniger als 1 m2. Passt in praktisch jede Förderstrecke. Keine sperrige Steuereinheit erforderlich. Alle Bedienelemente und Anzeigen sind im Hauptgerät integriert.

AeroFid® 100 Automatic Aerosol Can Leak Detector

Aerosol Can Leak Testing

Useful links

Tags

ADR 2007,
EN 60079,
UN/SCETDG/INF.93,
Aerosol can testing,
Filled Aerosol Can Leak Testing,
Leak Finder,
Water Bath Alternative,
Aerosol Can Leak Analyzer

About us / Über uns

J.U.M. Engineering has been manufacturing fast responding, high quality heated total hydrocarbon FID analyzers and non methane hydrocarbon FID gas analyzers for industrial, environmental, stack testing, OEM, aeronautic, research and medical applications since 1973.
Read more...

J.U.M. worldwide

J.U.M. worldwide

Contact

J.U.M. Engineering Ges.mb.H.
Heated FID, Heated FID Analyzer, Hydrocarbon Analyzer, Total Hydrocarbon Analyzer, FID Monitor, Continuous Emissions Monitoring System, CEM FID, VOC Analyzer, J.U.M. Engineering GmbH - VOC Monitoring, TVOC Monitoring, HFID, HFID Hydrocarbon Analyzer, Rack Mount FID Analyzer, Portable FID Analyzer, Continuous Emissions Monitoring, Volatile Organic Compound, Flame Ionization Detector, Heated Flame Ionization Detector, Emissions Monitoring System, Continuous Emissions Monitor, Gas Chromatography Method, Gas Chromatography, Flame Ionization

© 2016 J.U.M. Engineering GmbH - All Rights Reserved